Fliegenschnur

Die Geräteecke für den Fliegenfischer.
Antworten
Benutzeravatar
forellenfreak
Beiträge: 550
Registriert: So 27. Sep 2009, 21:16
Meine Gewässer: Bergsee, Wägitalersee, Walensee
Wohnort: Mosnang

Fliegenschnur

Beitrag von forellenfreak » Fr 6. Nov 2009, 18:50

Hallo zusammen

Welche Fliegenschnur findet Ihr gut und warum.

Fischt Ihr lieber mit DT oder WF Fliegenschnüre.

Gruss Kevin
Zuletzt geändert von forellenfreak am So 9. Mai 2010, 10:20, insgesamt 3-mal geändert.
Wir haben das schönste Hobby der Welt
Gruss und Petri-Heil
Kevin

bernerfliegenfischer

Re: Welche Fliegenschnur findet Ihr am besten

Beitrag von bernerfliegenfischer » Fr 6. Nov 2009, 21:05

Trocken fische ich eine 3M Lefty Kreh Signature Willow WF5F von Scientific Anglers,
meine Sink Tip sind Jim Teeny

janschneider50

Re: Welche Fliegenschnur findet Ihr am besten

Beitrag von janschneider50 » Fr 6. Nov 2009, 22:31

Hab ne Orvis Wonderline WF3 Trout auf meiner Gespliessten, fischt sich herrlich damit :D

Benutzeravatar
zuma
Beiträge: 347
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 16:25
Wohnort: am Wasser
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Welche Fliegenschnur findet Ihr am besten

Beitrag von zuma » Fr 6. Nov 2009, 22:55

Hallo Kevin

Mein Favorit ist zwar etwas teuer, aber von den Eigenschaften her wirklich ein Erlebnis.
Dank der kurzen, rel. schweren Keule ist sie für schnelle und präzise Präsentationen bestens geeignet.
Die Schusseigenschaften sind hervorragend und da ich ein Freund von möglichst wenig Leerwürfen bin,
auch dementsprechend effizient bei Wurfdistanzänderungen. Die absolut perfekte Präsentationsschnur.
Sie kommt von Zpey, heisst Precision und ich fische diese in Schurklasse 3.
Gruss Kurt

(Bambus-&Trockenfliegenpurist)

Benutzeravatar
Lapin Kulta
Beiträge: 21
Registriert: Sa 8. Mär 2008, 22:59
Meine Gewässer: Emme, Ilfis, Aare, Bergseen im Berneroberland
Wohnort: Rüegsauschachen
Sweden

Re: Welche Fliegenschnur findet Ihr am besten

Beitrag von Lapin Kulta » Sa 7. Nov 2009, 11:41

Ich persönlich fische eine Guide-Line High Water WF 4 F. Bin sehr zufrieden damit was die Abrolleigenschaften, Schussfreudigkeit und Keulenlänge für diese Schnurklasse betrifft.
Schnurtyp ist natürlich immer sehr abhhängig von der Rute. Es soll nicht heissen dass eine z.B. Lee Wulff WF 5 LB und eine Orvis Wonderline WF 5 F auf ein und derselben Rute gleich gut laufen.
Aber das ist ja das schöne am "müggele", man kann immer wieder neue und (angeblich bessere???) Produkte testen, die auf den Markt kommen.

Ich wünsche allen Fliegenschwingern, Blech- und Würmlibader eine schöne Wintersaison
Tight lines und skitt fiske
Bild

Benutzeravatar
forellenfreak
Beiträge: 550
Registriert: So 27. Sep 2009, 21:16
Meine Gewässer: Bergsee, Wägitalersee, Walensee
Wohnort: Mosnang

Re: Welche Fliegenschnur findet Ihr am besten

Beitrag von forellenfreak » Sa 7. Nov 2009, 15:57

Danke gleichfalls
Wir haben das schönste Hobby der Welt
Gruss und Petri-Heil
Kevin

Dominik

Re: Fliegenschnur

Beitrag von Dominik » So 9. Mai 2010, 07:27

Fuer das leichte fischen nach regenbogenforellen verwende ich ein WF5 Scierra Creek die hat eine schoene praesentation und passt zur Scierra Pico Rute 8,6 #5, weder die rute noch die schnur sind weitwurfhaemmer :-) die sind auf praesentation und relaxtes stundenlanges fischen ausgerichtet und dies klappt auch wunderbar.

Fuer das mittlere fischen habe ich jahrelang auf die scientific angles mastery series windmaster WF9 geschworen passt ausgezeichnet zur LOOP Greyline Salt #8 und den wind den wir nun mal hier am meer haben... tight loops und lange distanzen sind da ja ein kriterium und das funktioniert sehr gut. Im moment jedoch verwende ich eine "billige" schnur von http://dan-tackel.com/ eine #9 sinktip und das ist ein richtiger distanz jaeger mit dem ich haeufig auch noch bei staerkem wind so bis 8m/s draussen bin. Die schnur ist mein absoluter favorit in sachen performance ! der preis ist da ein weiterer plus punkt...

Fuer das leichte zweihandfischen verwende ich im moment einen prototypen, ganze schnur schwimmend, da macht es richtig spass die snake roles das double spey casting zu trainieren, ich hoffe die schnur kommt bald in den handel. In der queue habe ich da eine Guideline MMD60 8/9# die sollte laut guideline auch in den naechsten tagen rauskommen. (Guideline LPXe 12,6 #8/9 rute)

Fuer das schwere zweihandfischen verwende ich mehrere scierra MMF sets (#10/11) auf (Guideline LPXe 15 #10/11 ruten), wobei ich da fuer die distanzen jagt noch nach einer guten lösung suche (long belly) ... tips ?

Tight Lines, Dominik

Benutzeravatar
forellenfreak
Beiträge: 550
Registriert: So 27. Sep 2009, 21:16
Meine Gewässer: Bergsee, Wägitalersee, Walensee
Wohnort: Mosnang

Re: Fliegenschnur

Beitrag von forellenfreak » So 9. Mai 2010, 10:20

Ich fische mit diesen Schnüren.

- Wulff Triangle Taper in olive Klasse 5.

- Vision Presentation 2 High Floating WF 5.

- Orvis Wonderline 3 Generation DT 5.
Wir haben das schönste Hobby der Welt
Gruss und Petri-Heil
Kevin

Schweizer Angler

Re: Fliegenschnur

Beitrag von Schweizer Angler » So 9. Mai 2010, 17:39

thebault, echte seide, wf5, hält ein leben lang (fische sie schon 10 jahre und ist wie neu, und schiesst auf gespliessten wie kfaser wie der teufel.).

danebst einige verschleiss-schnüre, allgemein bei kunstoff ist für mich die cortland 333 oder 444 das beste. beide in diversen klassen und und in dt wie wf vorhanden.

sa

Benutzeravatar
gmischol
Beiträge: 410
Registriert: So 10. Jun 2007, 14:59
Meine Gewässer: Areuse, Sense, Schwarzwasser, Emme, Aare, Oeschinensee
Wohnort: Schmitten FR
Kontaktdaten:

Re: Fliegenschnur

Beitrag von gmischol » Mo 10. Mai 2010, 09:44

@ Kurt

die Schnur von Zpey sieht wirklich interessant aus. Da ich aber häufig zwischen Trockenfliegen und Nymphen wechsle, dabei auch immer wieder beschwerte Nymphen verwende, meine Frage, ob sie auch zum Nymphenfischen taugt?

Gruss

Gaudenz
Jeder Mann braucht etwas Verrücktheit oder er wagt es nie, das Seil zu durchtrennen und frei zu sein. Alexis Sorbas

Benutzeravatar
daenu
Beiträge: 185
Registriert: Di 8. Apr 2008, 20:01
Meine Gewässer: Emme, Saane, Schüss, Gürbe
Wohnort: Seeland
Sweden

Re: Fliegenschnur

Beitrag von daenu » Di 11. Mai 2010, 18:21

Sali Gaudenz

Habe mir die Zpey Precision zugelegt...
wechsle auch des öfteren vom "nymphen" auf "trocken" und diese Schnur ist der Hammer!
Habe die Precision "Curry Orange" gekauft, diese hat die etwas kürzere Keule und kommt den Rollwürfen entgegen...
Danke an die Jungs von Bernhard.. das war ein Top TIPP!! :wink:

Tight Lines
dänu

harro

Re: Fliegenschnur

Beitrag von harro » Di 11. Mai 2010, 19:13

Zpey macht 2 verschiedene Schnüre: Precision und Ultimo
Precision hat eine längere Keule als Ultimo.Beides sind Superschnüre.Ich benutze die Precision für die Fischerei mit Trockenfliege und Nympfe.Die Ultimo zum fischen mit schweren Nympfen und Streamer.Beide Schnüre schiessen wie der Teufel.
Ich habe sie an der FJS Bern bei Bernhard ausgiebig getestet und gekauft.Hatte vorher die TT von Lee Wulf.Bin aber von der Z pey begeistert in allen Belangen.

Benutzeravatar
forellenfreak
Beiträge: 550
Registriert: So 27. Sep 2009, 21:16
Meine Gewässer: Bergsee, Wägitalersee, Walensee
Wohnort: Mosnang

Re: Fliegenschnur

Beitrag von forellenfreak » Di 11. Mai 2010, 19:36

Von der Zpey Precesion habe ich noch nie etwas gehört oder gelesen.

Gibt ja mittlerweile unzählige Fliegenschnurmarken. Die TT Wulff muss ich zuerst einmal testen und mir dann eine Meinung bilden. Sonst ist für mich zurzeit die Vision Presentation 2 High Floation WF 5 die absolute Topschnur :up: . Das schöne an der Schnur ist kein Memory und die super hochschwimmende Spitze. Rollwürfe zb am Bach gelingen spielend. Weitwürfe sind auch überhaubt kein Problem weil sie sehr gut durch die Ringe schiesst. Jetzt muss ich dann wie gesagt die Wulff TT mal testen und schauen ob sie auch so gut, oder sogar noch besser ist wie die Vision.
Wir haben das schönste Hobby der Welt
Gruss und Petri-Heil
Kevin

Benutzeravatar
gmischol
Beiträge: 410
Registriert: So 10. Jun 2007, 14:59
Meine Gewässer: Areuse, Sense, Schwarzwasser, Emme, Aare, Oeschinensee
Wohnort: Schmitten FR
Kontaktdaten:

Re: Fliegenschnur

Beitrag von gmischol » Di 11. Mai 2010, 21:32

@ Daenu und Harro

danke für den Input. Habe eine Zpey nun bestellt, bin ja gespannt, wie das läuft, va an kleinen zugewachsenen Bächen

Gruss

Gaudenz
Jeder Mann braucht etwas Verrücktheit oder er wagt es nie, das Seil zu durchtrennen und frei zu sein. Alexis Sorbas

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Fliegenfischen“