Zweihand wer noch ?

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Fliegenfischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
boron
Beiträge: 172
Registriert: Di 16. Aug 2011, 16:42

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von boron » Di 4. Sep 2012, 15:46

Jawoll.... Loup !

erfasst....genau so ist es !!!
boron

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Switzerland

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von JJwizard » Di 4. Sep 2012, 16:19

Absolut richtig, Zweihänder fischen macht süchtig und ist ein Heidenspass! Vorausgesetzt man lernt die Würfe von Anfang an richtig. Schlechtes Timing ist nämlich des Spasses Tod!

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4302
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 1 Mal
New Zealand

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von gonefishing » Di 4. Sep 2012, 16:31

fly hat geschrieben:Mattu, ich denke zum Seefo fischen ist eher eine Switch Rute geeignet, da du ja im Wasser stehst und meist Platz für den Einhandwurf hast. Fürs 2-Handfischen ist Strömung von Vorteil, zum abheben der Schnur....
Das mit dem Platz ist eben nicht so. Anfang Februar vielleicht schon, aber dann im Mai ist die Platzwahl je nach Strecke schon recht eingeschränkt. Das gleiche gilt für den Bergsee, da gibt's auch viele Stellen ohne Rückraum (war zwar mal mit einem aus der neuseeländischen FliFiNati am Bergsee und der hat auch mit der Einhandrute ohne Rückraum geworfen, aber der spielte auch in einer anderen Liga...).
War auch nur so ein Gedanke als ich das beim Lachsfischen gesehen habe und ich probiere halt gerne immer mal wieder neue Sachen aus.
Beim Lachsfischen wird natürlich meistens 'dead drift' gefischt und man hat für den nächsten Wurf die ganze Schnur draussen, wenn ich jetzt die Fliege einstrippe habe ich das nicht...
Hab' mir das noch nicht so genau überlegt und die Winterzeit um neue Ideen auszubrüten kommt erst noch... ;-)
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Switzerland

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von JJwizard » Di 4. Sep 2012, 16:38

gonefishing hat geschrieben:Beim Lachsfischen wird natürlich meistens 'dead drift' gefischt und man hat für den nächsten Wurf die ganze Schnur draussen, wenn ich jetzt die Fliege einstrippe habe ich das nicht...
[/quote]

Das mit der ganzen Schnur draussen trifft nur für das Fischen mit der Speyline zu. Fischt man z.B. Guideline Tripple D oder Power Taper Schussköpfe, dann wird bei jedem Wurf mehr oder weniger viel Schnur eingestrippt bis das Ende des ca. 13.5 m lange Schusskopfes unterhalb des Spitzenring hängt.

Man kann am Stillwasser mit dem Zweihänder fischen, doch ideal ist seine Verwendung am Fliessgewässer!

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
boron
Beiträge: 172
Registriert: Di 16. Aug 2011, 16:42

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von boron » Di 4. Sep 2012, 20:08

übrigens....

den Speycast kann man mit der Einhand-, und der Zweihand werfen.

Hier das Ganze in Bildern:
http://www.youtube.com/watch?v=aJDjf8_6SYs
boron

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Switzerland

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von JJwizard » Mi 5. Sep 2012, 01:28

ich fische mittlerweile zu einem hohen Prozentsatz auch mit dem Einhänder den Spey- bezw. mit Switchcast an meinem bis 15 m breiten Hausflüsschen. Das geht wie Boron sagt ganz wunderbar!

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
Arts
Beiträge: 2009
Registriert: Di 29. Sep 2009, 12:00
Meine Gewässer: Kt. Bern

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von Arts » Mi 5. Sep 2012, 01:30

Lieber JJ

Danke für die Offenheit, aber wenn wir schon beim Thema sind, ich bin sicher nicht der einzige der nicht der Profi in diesem Bereich ist, und nun versuch ich doch mal ein Thema das interessierten auch was bringen würde zu fördern und schon ist man wieder der Buhmann..

Und in dem Zusammenhang stolpere ich wieder über fly's Beitrag über den Sinn des FF... Und selbst bei einem solchen interessanten Thema wird nicht geholfen?

Ich Frag dich konkret über Details, weil du anscheinend weist wovon du sprichst, die nötige Erfahrung als profi hast...

Ich hab einfah ein Problem damit wenn jemand sagt die Köderführung sei besser, aber dann nichts aussagt warum das so ist..

Erlaubt sei meine Frage! Und ja ich habe ernsthaft Interesse.... Alle diese Fachausdrücke wie Speycast, Underhand oder Skagit versuch ich zu begrfeiffen in den Kontext zu bringen.

Ich meine, wozu brauch ich den ein Forum wenn Googel mir weiterhilft und ich hier die User Nerve?

In dem Sinne..

Tom

Benutzeravatar
fishbone
Beiträge: 34
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 16:53
Meine Gewässer: Zürichsee, Bergbäche, Bergseen

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von fishbone » Do 23. Nov 2017, 16:53

Hallo zusammen

Ich frische dieses Thema kurz auf :) Fischt irgendwer in der schönen Schweiz mit der Zweihand Rute?
Falls ja, wo fischt ihr damit? Ist momentan überhaupt irgend etwas mit der Zweihand zu fangen in den Flüssen?

Grüsse Fishbone

Schlammbarbe

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von Schlammbarbe » Di 28. Nov 2017, 16:39

Hallo Fishbone, ich Angle ab und zu (zweidreimal) im Jahr mit einer Zweihänder in der Schweiz. Jedoch am und auch auf dem See vom Boot. Nicht der Vorteile wegen, die kommen eher bei breiten Fliessgewässern zu trage, sondern wie @Loup es beschrieben hat, weil es einfach Freude macht. Erfolg kannst Du an jedem Gewässer haben, auf alles was noch beisst oder beissen darf.

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Switzerland

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von JJwizard » Mi 29. Nov 2017, 23:13

Interessant, dass gerade jetzt dieses Thema wieder aufpoppt, denn ich habe gerade kürzlich dem Petri-Heil einen neuen Artikel über eben diese sehr faszinierende Art der Fliegenfischerei abgeliefert, nachdem ich dieses Jahr wirklich sehr erfolgreich mit dem Zweihänder am Rhein unterwegs war.
Falls jemand Lust hat auch mit der Zweihänder-Fliegenfischerei zu beginnen, dem kann ich ev. mit Tipps und Equipment behilflich sein. Gerne beantworte ich auch eine PN.

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
fishbone
Beiträge: 34
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 16:53
Meine Gewässer: Zürichsee, Bergbäche, Bergseen

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von fishbone » Mi 15. Aug 2018, 19:35

Hallo zusammen

Wer hätte mal lust auf ein Zweihand Wurftreffen in der Region Zürich?

Beste Grüsse

Yanick

Benutzeravatar
momo
Beiträge: 59
Registriert: Di 27. Nov 2007, 16:33
Wohnort: Zürich
Italy

Re: Zweihand wer noch ?

Beitrag von momo » Mo 24. Sep 2018, 10:15

Ciao Yanick

Wenn das Datum passt bin ich dabei. Wir gehen ja eh noch mal gemeinsam an den Rhein.

Liebi Grüess
Moreno
may the fish be with you

Antworten

Zurück zu „Fliegenfischen - Die Technik“