Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Switzerland

Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Beitrag von JJwizard » Di 20. Sep 2016, 00:27

Am Samstag fand ich wiedereinmal Zeit bei uns in der Gemeinde an den Bach zu gehen. Ich liebe den Teil des Baches der wegen der unsteten Wasserführung mal etwas mehr meist aber viel weniger Wasser führt. Der Vorteil, es wird dort fast nicht gefischt, der Nachteil die Ufer sind dicht bewachsen und man kann den Bach praktisch nur watend befischen. Man kann sich unschwer vorstellen, kaum Strömung führt zu Moos bewachsenen, glitschigen Steinen und jede unnatürliche, durchs Waten verursachte Wasserwallung führt unweigerlich zu flüchtenden Fischen. Meist hat man nur einen, maximal zwei Würfe pro Pool, doch das reicht in der Regel um Kontakt zu bekommen.

Schade bloss, dass ich beim ersten Pool die mir dort bekannte Standforelle (60 +), die mir letzmals im September 2015 den Wobbler 2x attakierte doch in der Dämmerung den Köder jedes mal verpasste, sich gerade langsam auf den Heimweg machte als ich durchs Gebüsch ans Wasser kam. Doch gut zu wissen, Sie ist noch da.

In der Folge war es dann doch einer der vielen gelungenen kurzen Morgenabstecher an unseren Bach, hätte es da nicht noch ein leises Knacken auf dem Heimweg beim durch's Gebüsch zum Fussweg hoch krabeln gegeben. Das Geräusch, so leise es auch war, es ging mir durch Mark und Bein, denn ich wusste sofort, dass ich wohl nie mehr wieder mit meiner geliebten Evolution ES-652 (die mit dem Camogriff, die viele von Euch so scheusslich fanden) an den Bach gehen werde.

Bild

PS:
sollte jemand noch so eine ungebrauchte alte EVO ES-652 der ersten Generation rumstehen haben und diese nicht unbedingt vermissen in seinem Rutenarsenal, dann bitte gern eine PN, ich wäre stark interessiert an einem Kauf oder Tausch!

Tight-lines
JJ
Zuletzt geändert von JJwizard am Di 20. Sep 2016, 00:45, insgesamt 1-mal geändert.
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
boron
Beiträge: 172
Registriert: Di 16. Aug 2011, 16:42

Re: Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Beitrag von boron » Di 20. Sep 2016, 00:38

mmm....das tut weh.
Da kommen aber auch viele Erinnerungen hoch. Das wiederum ist was Schönes.

weiterhin viel Petri JJ !
boron

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1525
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Beitrag von Loup » Di 20. Sep 2016, 11:23

Wenn eine alte Liebe bricht, tut das echt weh. Hoffe du findest ebenbürdigen Ersatz, da wäre der Schmerz ein bisschen kleiner.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1167
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Sense, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Ecuador

Re: Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Beitrag von Rolandus » Di 20. Sep 2016, 16:27

Tolles Bild ... und auch schönes Egli aus dem Bach !
danke für's zeigen.
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 400
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Austria

Re: Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Beitrag von Rainbowwarrier » Di 20. Sep 2016, 18:28

Wirklich schöne Fische JJ...auch ich habe eine Rute, die seit letztem Wochenende um eine Spitze kürzer ist :cry:
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
alpfish
Beiträge: 479
Registriert: Sa 16. Aug 2008, 12:47
Meine Gewässer: ... in den Alpen
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Beitrag von alpfish » Di 20. Sep 2016, 23:14

Es gibt alte Ruten mit denen ich viel erlebt habe, die ich nicht wegwerfen kann. Wie wär's die Rute in einer anderen Version weiterzuverwenden?
Meine allererste Fliegenrute (eine eher billige Fiberglas von Sheakspeare) verwende ich noch ab und zu nach mehreren Brüchen in gekürzter Form als Eisfischrute.

ach ja, schöne Strecke - Bach und Fisch :D
mit Gruss alpfish

Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 213
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Hat sich bedankt: 3 Mal
Switzerland

Re: Morgensprung, der letzte mit meiner hoch geschätzten Begleiterin

Beitrag von Rutenhalter » Do 22. Sep 2016, 10:38

Petri und danke fürs zeigen. Nächstes Jahr hat Sie dann 65+ , macht das ganze noch spannender.

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“