Rapfenquartett

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1260
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Rapfenquartett

Beitrag von Lahnfischer » Sa 5. Sep 2015, 10:18

Rapfenquartett


Hi @ all,

ständig extremes Niedrigwasser, ständig schuften, Angeln kommt dieses Jahr deutlich zu kurz... :roll:

Vorgestern endlich mal nur Frühdienst und die Lahn leicht gestiegen nach etwas Regen, dazu schon einige Tage neues Rapfenfutter zuhause rumliegen...

Bild

Bild

Zwar war ich nach dem Frühdienst hundemüde, aber die kleine Chance auf Rapfen wollte ich unbedingt nutzen, auch wenn morgen wieder der nächste Doppeldienst wartet. Also ab ans Wasser, doch leider lief viel weniger Wasser über das Ziel-Wehr wie vermutet. Logisch, auch die Kleinwasserkraftwerkbetreiber nutzen den etwas erhöhten Pegel und ziehen alles verfügbare Wasser durch ihre Fischhäckselturbinen... :evil:

Ohne rechte Überzeugung kamen diverse Köder zum Einsatz, doch zunächst vergeblich. Dann gewechselt auf einen neuen kleinen Salmo Thrill, erster Wurf und schnellstmöglich durch die starke Strömung des Turbinenauslauf geleiert. Ich wollte den Köder gerade herausheben, da schießt von unten doch endlich ein Rapfen hinterher und hängt tatsächlich, geil... :D  

Hier ist er, der kleine, etwa Anfang 50er, Racker...

Bild

Bild

Unterm Wehr sollte sich nun nichts mehr tun und ich versuchte mein Glück weiter flussabwärts, doch außer dem wohl kleinsten Hecht, den ich jemals auf einen Oberflächenköder gefangen habe...

Bild

....vollkommen ohne Resonanz.

Auf dem Rückweg versuchte ich noch einmal mein Glück unter dem Wehr und versteifte mich dabei ganz auf den Turbinenauslauf. Jeder Köder lief beschissen gegen die extrem harte Strömung, also einen großen Salmo Thrill eingeklinkt. Diese Köder sind relativ schwer, sehr schnell sinkend und haben extrem wenig Eigenaktion. Beim schnellen Einkurbeln aber laufen sie dicht unter der Oberfläche und man kann sie in der extrem starken Strömung auch einfach mal stehen lassen und ein wenig twitchen, wobei sie verführerisch kurz absinken und die Flanke aufblitzen lassen.

Ich war eigentlich schon in Gedanken auf dem Heimweg und testete eher spielerisch die Führungsmöglichlkeiten, als mir fast direkt unter den Füßen ein Rapfen draufbügelte, den ich nach hartem Drill auch sicher landen konnte...

Bild

Hmmm, war das etwa Zufall?

Also ein wenig weiter gespielt, den Thrill mal etwa 10 Meter vor mir einfach in der Strömung spielen lassen, da schoss schon der nächste Rapfen mit voller Wucht auf den Köder und schraubte sich dabei, wie einst Flipper im Fernsehen, in voller Länge aus dem Wasser. Die erste Flucht war bestimmt 20 Meter lang und es deutete sich an, dass hier ein deutlich besserer Fisch um seine Freiheit kämpfte. Nach und nach konnte ich den Rapfen herbei pumpen, der war richtig ordentlich...

Bild

Die Landung klappte sicher und schließlich hatte ich einen richtig vollgefressenen 72er Rapfen vor mir liegen... 8)

Bild

Bild

Nur wenig später an quasi gleicher Stelle kam der nächste Flipper-Einschlag und ein weiterer starker Rapfen konnte gelandet werden, das Maßband zeigte 67 cm an...  

Bild

Das war es dann auch schon, hoch zufrieden, um einiges schlauer und hundemüde machte ich mich auf dem Heimweg. Die kurze Idee, es wo anders noch mal auf Barsch zu versuchen, verwarf ich schnell, einfach zu groggy :x
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
spindoctor
Beiträge: 80
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:16
Meine Gewässer: Bremgarten AG, Zürichsee, Greifensee, Pfäffikersee

Re: Rapfenquartett

Beitrag von spindoctor » Sa 5. Sep 2015, 16:37

Für "grad mal so nebenbei" haste aber ganz schön Strecke gemacht Thomas... :lol:
Immer wieder ein Genuss mit den tollen Bildern, merci oh Meister des Rapfens! :) :v:
Gruss spindoctor
--------------
We have flown the air like birds and swum the sea like fishes, but have yet to learn the simple act of walking the earth like brothers.
Dr. Martin Luther King Jr.

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1260
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Rapfenquartett

Beitrag von Lahnfischer » So 6. Sep 2015, 12:25

Petri Dank :D ,

wenigstens einem scheint der Bericht zu gefallen... :wink:
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 368
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Rapfenquartett

Beitrag von zerolimits » So 6. Sep 2015, 13:03

Petri zum Rapfenquartett :D Bei dir ist immer was los :lol:

:cry: Wünschte bei mir wäre so viel los an der Rute
++ Gruss Zerolimits ++

Benutzeravatar
fishfinder
Beiträge: 189
Registriert: Do 6. Sep 2007, 22:04
Wohnort: VS
Kontaktdaten:

Re: Rapfenquartett

Beitrag von fishfinder » So 6. Sep 2015, 22:16

Lahnfischer hat geschrieben:Petri Dank :D ,

wenigstens einem scheint der Bericht zu gefallen... :wink:
Jetzt sind es schon mindestens zwei. Danke für den tollen Bericht und die schönen Bilder.
Rapfen faszinieren mich und lassen mich seit einem Streetfishing in Strasbourg nicht mehr los.
Gefangen habe ich selber bisher noch keinen. Würde aber sehr gerne mal irgendwo auf Rapfen fischen gehen.

Weiterhin dickes PETRI Lahnfischer
Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.

Benutzeravatar
Shrimps
Beiträge: 50
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:12
Meine Gewässer: ZH-See, Walensee
Wohnort: Zürich

Re: Rapfenquartett

Beitrag von Shrimps » Mo 7. Sep 2015, 09:13

WoW!

Glückwunsch zu den schönen Rapfen ;) und danke für Deinen tollen Bericht!

lg raphi
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. - A. Einstein

Benutzeravatar
Basler-Felchen-Pimper
Beiträge: 770
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 19:27
Meine Gewässer: Überall am Wasser
Wohnort: Liestal
Switzerland

Re: Rapfenquartett

Beitrag von Basler-Felchen-Pimper » Mo 7. Sep 2015, 09:46

Grosses Kino und Petri!!

Wie immer super Bilder und Bericht :-D

Vielen Dank!!
Gruss Marco

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rapfenquartett

Beitrag von Loup » Mo 7. Sep 2015, 16:48

Petri zu den schönen Fischen. Ein 70+ Rapfen macht sicher recht Dampf.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1260
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Rapfenquartett

Beitrag von Lahnfischer » Mo 7. Sep 2015, 19:21

Danke Jungs :D

Heute noch mal trotz extrem gefallenen Pegel einen Kurztrip zu meinem Turbinenauslauf gemacht, wollte noch mal kurz ne Stunde Rapfen stippen. Hat geklappt, hier ist der Racker, wenn er auch nicht all zu groß ist... 8)

Bild

Später auf dem Heimweg noch mal kurz unter einer Brücke mit einer tiefen Rinne darunter ein paar Würfe mit 5 cm Kopyto auf Barsch probiert. Gab nur einen kleinen und dann als Highlight einen etwa 40 cm langen Zander, den ich ohne Bild schnellsmöglich zurückgesetzt habe. Da waren andere Angler im Anmarsch und die kriege ich da nicht mehr weg, wenn die sehen, dass es da Zander gibt... :mrgreen:
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 213
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Hat sich bedankt: 3 Mal
Switzerland

Re: Rapfenquartett

Beitrag von Rutenhalter » Di 8. Sep 2015, 09:19

:up: ein dickes Petri meinerseits

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“