Einer weniger auf meiner Liste

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2681
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Flümi » So 19. Mär 2017, 09:59

Merci Mötti :)

Naja, da ich diese nicht gezielt befische, kann es noch eine Weile dauern, bis es wieder was gibt. Aber wenn die Barbe fein ist, dann werde ich auch die zweite nachhause nehmen ;)

Ich habe in diversen Zeitschriften schon sooo viel mal gelesen, dass jemand einen Hänger hatte und dieser dann plötzlich zum Leben erweckt ist, aber nie selber erlebt. In meinem Leben dürfte ich schon paartausend Fische dran gehabt haben und ich wusste jedes mal innert Sekundenbruchteilen oder 1-3s, wenn der Haken hing, dass da ein Fisch dran war. Umso mehr bin ich erstaunt, dass ich es bei dieser Barbe erst nach einer ganzen Minute gemerkt habe, weil bis dann effektiv kein Mucks zu spüren war. Umso grösser war deshalb mein Schock und der Adrenalinschub gewesen, das könnt ihr mir glauben :lol:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1260
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Lahnfischer » So 19. Mär 2017, 14:17

Petri zur Bärbel :D
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Sgt.Ivan
Beiträge: 38
Registriert: So 26. Apr 2015, 12:06
Meine Gewässer: Rhein Hallwilersee
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Sgt.Ivan » Do 23. Mär 2017, 11:36

auch von mir ein Petri zur Barbe, schöne Fische.

ich war so fasziniert von deinen Erfahrungen ich habe den ganzen Treath durchgelesen.
Ich feier deine schilderungen :lol: und s macht Spass an deinen Erfahrungen Teilzuhaben.

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2681
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Flümi » Do 23. Mär 2017, 13:26

Merci :D Freut mich zu lesen :)

Hier wären noch paar Threads, die vor deiner Registrierung entstanden sind, falls du nicht schon drüber gestolpert bist und wo ich mir besonders Mühe beim Schreiben gegeben habe ;) da, da, da, da, da, da und da.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Sgt.Ivan
Beiträge: 38
Registriert: So 26. Apr 2015, 12:06
Meine Gewässer: Rhein Hallwilersee
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Sgt.Ivan » Do 23. Mär 2017, 15:35

dann habe ich ja lesestoff für heute abend. Dankeschön an dieser Stelle.
Ich sehs schon kommen, wenn ich alles durchgelesen habe bin ich dabei die Ruten, bereitzustellen :roll:

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 49
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 03:37
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Nobody » Do 23. Mär 2017, 18:50

Sorry versteht mich nicht falsch, ich möchte hier niemanden angreifen, aber das liegt mir seit ein par Tagen auf der Zunge.
Diese Barbe war doch gehackt, und somit nicht Waidgerecht gefangen, und darf auch nicht entnommen werden.
Du schreibst, zwar mit einem Augenzwinkern, aber trotzdem, das du sie mitgenommen hast?!
Aber auf die Entnahme möchte ich hier nicht weiter eingehen.
Zählt der Fisch als Gefangen? Und wo liegt hier die Grenze? Es kann doch nur ein Gesetzeskonform Waidgerecht gefangener Fisch als gefangen gelten.
Oder zählt auch ein Fisch in der Schonzeit? Oder Gerissen? ...... Mit Pfeil und Bogen.....

Wie sieht ihr das?

Benutzeravatar
Sgt.Ivan
Beiträge: 38
Registriert: So 26. Apr 2015, 12:06
Meine Gewässer: Rhein Hallwilersee
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Sgt.Ivan » Do 23. Mär 2017, 20:19

was möchtest du denn machen wenn sie sich so verhakt hat?
an der angel, ist an der angel.
ich schätze Flümi so ein dass sie dennoch waidgerecht getötet wurde.
und sehe es somit nicht so eng

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 125
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Andreas » Do 23. Mär 2017, 20:29

Nobody hat geschrieben:Sorry versteht mich nicht falsch, ich möchte hier niemanden angreifen, aber das liegt mir seit ein par Tagen auf der Zunge.
Diese Barbe war doch gehackt, und somit nicht Waidgerecht gefangen, und darf auch nicht entnommen werden.
Du schreibst, zwar mit einem Augenzwinkern, aber trotzdem, das du sie mitgenommen hast?!
Aber auf die Entnahme möchte ich hier nicht weiter eingehen.
Zählt der Fisch als Gefangen? Und wo liegt hier die Grenze? Es kann doch nur ein Gesetzeskonform Waidgerecht gefangener Fisch als gefangen gelten.
Oder zählt auch ein Fisch in der Schonzeit? Oder Gerissen? ...... Mit Pfeil und Bogen.....

Wie sieht ihr das?
Die Barbe hat keine Schonzeit und kein Mindestmass in Bern, dass die an der Flosse gehakt (und nicht gehackt) wurde ist dumm gelaufen und war sicher nicht Absicht. Warum sollte da ein Problem bestehen?
LG

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2681
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Flümi » Do 23. Mär 2017, 20:39

Das trifft schon zu, dass man geschränzte Fische in manchen Ländern nicht entnehmen darf. Bei Lachsen in Kanada oder Alaska oder so, weiss aber nicht mehr genau. Hab das mal vor paar Jahren in einer Doku gehört. Ich habe eine Weile überlegt, ob ich es so schreiben soll und habe mich dafür entschieden. Es sollte halt verdeutlichen, wie gross der Widerstand gewesen sein muss und wie erstaunt ich war, als es plötzlich eine Flucht gab und ich merkte, dass ein Fisch dran hing. Im Kanton Bern ist es gesetzlich so geregelt:
3.1 Allgemeine Vorschriften
Art. 5 Verbotene Geräte und Methoden
...
e) den Fisch mit einem Angelgerät absichtlich an einem anderen Körperteil als dem Maul zu fangen.
Du kannst mir glauben, dass ich die Barbe nicht absichtlich so gefangen habe, da ich sie bei dieser Trübung und Sichtweite von unter 2m auf einer Distanz von etwa 40m in einer Tiefe von ca. 6-10m unmöglich hätte sehen können, um sie gezielt anzuwerfen. Danach habe ich ihr sofort einen Betäubungsschlag gegeben und den Kiemenschnitt gemacht. Ich habe schon oberhalb des Kraftwerks bei Hagneck, in der Saane bei Niedrigwasser oder beim Rheinfall Barben gesehen, aber noch niemals vom Ufer aus im Nidau-Büren-Kanal. Dein Gedanke mag zwar ok sein, aber ist in meinem Fall nicht zutreffend. Und falls ich den Fisch illegal gefangen hätte, warum hätte ich die Story posten sollen? Ausserdem wollte ich ja Forellen fangen ...
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2681
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von Flümi » Mo 31. Jul 2017, 01:37

Einer weniger auf meiner Liste, Kapitel 5

Dieses Jahr hab ich mir vorgenommen, mehr auszuprobieren und neue Gewässer für mich zu entdecken. Am 15.7. ging ich mit Kollegen nach Frankreich und befischte einen See mit Bass. Es war halt schon eine gewisse Umstellung in der Fischerei, in Löchern von Gras und Seerosen zu fischen. Ich konnte mit einem Gummiwurm einen winzigen Bass und einen mittelkleinen fangen. Mit einem grösseren Keitech Fat Swing Impact konnte ich dann kurz einen grösseren Bass drillen. Aber da ich es mir nicht gewohnt bin, mit Weedles-Montagen zu fischen, hab ich Trottel nicht richtig angeschlagen und mein einziger Bass, der das Mass von 30cm gehabt hätte, konnte sich wieder vom Haken lösen nach kurzem Drill von vielleicht 5s :cry:

Ich konnte also zumindest teilweise das traumatische Erlebnis vom Fahrradumfall vor den USA-Ferien verarbeiten. Wenn ich in Zukunft einen ordentlichen Bass fange, melde ich mich hier wieder, dann aber mit Foto ;)

Ausserdem waren die Bachsaiblinge für mich als Unterländer auch schon immer ein erwünschter Fang gewesen. Erst einen einzigen konnte ich fangen, aber nur in Österreich. In der Schweiz noch nie. Also ging ich weit rauf in das oberste Oberland und versuchte mein Glück im Räterichsbodensee, wo jedes Jahr um ein dutzend dieser Spezies gefangen werden. Also auch ein wenig eine Glückssache :lol:

Hier soll es also etwas drin haben ... in der kleinen Ecke, die nicht so trüb ist wie der immertrübe, fischleere See.

Bild

Und mit ein bisschen Glück konnte ich nach vorsichtigem Anpirschen einen fangen :shock:

Bild
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

bienne0
Fischerforum Partner
Beiträge: 1470
Registriert: So 17. Jun 2007, 08:20
Meine Gewässer: Erlach
Wohnort: Erlach
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Einer weniger auf meiner Liste

Beitrag von bienne0 » Mo 31. Jul 2017, 17:57

So sehen persönlich Zielpunkte aus welch mit viel Eifer weiter verfolgt werden.
Gruss und Petri
Dean
Fischerforum - Partner
BildBild

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“